Risstal

Das Risstal im Karwendel

Das Risstal von oben gesehen -  Standort für diesn Ausblick ist der Vorderskopf Gipfel
Das Risstal von oben gesehen – Standort für diesn Ausblick ist der Vorderskopf Gipfel

Ist das Risstal wirklich so schön?
Ja, finde ich schon
. Und tausende anderer Menschen auch. Aber warum nur? Auf der Suche nach dem Grund, warum das Risstal das schönste Karwendeltal ist, finde ich viele Gründe. Der Hauptgrund schlichtweg: Es ist die prächtige Natur. So etwas gibt es nicht mehr oft in den Alpen: Ein 30 Kilometer langes Tal, wo der Bach in vielen Bereichen noch so fliessen darf, wie die Natur möchte. Überhaupt keine Verbauungen mit Liften oder Häusern auf dem Berg. Hier ein paar Eindrücke:

Seitental der Isar

Das Rißtal ist eines der Seitentäler der Isar, das bislang nicht verbaut ist von Hotels und künstlichen Hüttendörfern. Ein ursprüngliches Tal in den Alpen, das sehr viel zum wandern und mountainbiken anzubieten hat. Auf der einen Seite eher grasbewachsene Gipfel des Karwendelvorgebirge, gegenüberliegend auf der anderen Seite die bekannten schroffen und steilen Felsen des Karwendelhauptkamm. Zwischendrin Hütten, Almen und Menschen, die scheinbar schon immer hier gewohnt haben.

Ganz am Ende des Rißtal spricht man von der Eng – oder auch dem Engtal. Hier ist das Juwel der ganzen Gegend: Der Große Ahornboden mit den Jahrhunderte alten Ahornbäumen. Mittendrin stehen die urigen Hütten der Eng Alm.

So schön ist das Risstal im Karwendel

In Vorderriß zweigt das Rißtal vom Isartal ab, so schön ursprünglich ist es dort an der Isar
In Vorderriß zweigt das Rißtal vom Isartal ab, so schön ursprünglich ist es dort an der Isar
Der türkisgrüne Rißbach bei Hinterriß mit den Spitzen des Karwendelgebirge
Der türkisgrüne Rißbach bei Hinterriß mit den Spitzen des Karwendelgebirge

Wo ist das Risstal?

Oberhalb des Sylvensteinsee beim Ort Vorderriß zweigt das Risstal vom Isartal ab. Von hier schlängelt sich das Risstal mal schmäler, mal breiter von Vorderriss nach Hinterriss. Der Rißbach hat sich ein Kiesbett geschaffen, wo er sich ausbreiten kann. Es ist ein urwüchsiges Naturgebiet, das sich Menschen und Tiere teilen. Von Hinterriß sind es 15 Kilometer in die Eng bis hinter an den Ahornboden, wo das Risstal mit dem Enger Grund endet. Kuriosum: Das Gebiet gehört zu Tirol, ist aber nur über diese eine Straße aus Bayern erreichbar. Mehr zur Anreise mit Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln hier:

Sehenswürdigkeiten Risstal

Großer Ahornboden im Risstal - vergleich mal die Größe der Bäume mit den Kühen und den Bergen...
Großer Ahornboden im Risstal – vergleich mal die Größe der Bäume mit den Kühen und den Bergen…
Die urigen Hütten der Eng Alm, ganz hinten im Risstal
Die urigen Hütten der Eng Alm, ganz hinten im Risstal

Zwei Dinge, die du im Risstal unbedingt gesehen haben musst

Wer nicht weit gehen möchte sollte sich die beiden Hotspots im Risstal ansehen: Den Großen Ahornboden im hinteren Risstal, der oft auch als Engtal oder Enger Tal bezeichnet wird. Und dahinter nur 10 Minuten Fußweg vom letzten Parkplatz im Risstal das wunderschöne Almdorf Eng. Es wirkt wie ein Freiluftmuseum, ist aber ein Dorf, das im Sommer von den Bauern der Engalm bewohnt wird – wie vor hunderten von Jahren.

Hinterriss wandern

Geheime Wanderung ab Hinterriss aus dem Risstal ins Karwendel
Geheime Wanderung ab Hinterriss aus dem Risstal ins Karwendel

Wandern im Risstal

Den Großen Ahornboden und die Eng kannst mit dem Auto erreichen. Und dann gibt es noch viele schöne Plätze und Gipfel im Risstal, die du nur beim Wandern entdecken wirst. Da sind die schönen Seitentäler, das Rohntal und das Tortal bei Hinterriss – daraus kannst du eine Rundwanderung machen . Ein guter Ausgangspunkt zum Wandern dieser Rundtour im Karwendel ist der Gasthof zur Post in Hinterriß. Hier die komplette Beschreibung der Rohntal-Tortal Runde:

Die Rundwanderung ist ein Traum, auch ohne Gipfel. Wenn du lieber zu einem bewundernswerten Gipfelkreuz wandern willst – plus Ausblick über das Risstal – dann ist der Vorderskopf dein Wanderziel. Neben dem besonderen Gipfelkreuz hast du hier oben am Gipfel eine riesige Fläche: Du kannst hier oben am Gipfel Fußball spielen. Der Gipfel ist ein riesiges Plateau, habe ich nirgendwo sonst im Karwendel gefunden. So kommst du hin und das sind die Bilder:

Das Risstal in Richtung Norden, vom Vorderskopf gesehen
Das Risstal in Richtung Norden, vom Vorderskopf gesehen

Aus dem Bereich von Hinterriss könntest du auch den Höhenzug im Norden erwandern, wo die Fleischbank eine wunderbare Aussicht auf das Karwendel bietet. Gleiches gilt für die Wanderung auf den Scharfreiter oder den Kompar.
Weitere Wanderungen gibt es direkt vom Ahornboden auf die umliegenden Gipfel. Hier meine Informationen zum Wandern rund um den Ahornboden. Und so beschreibt Katja in ihrem Genußblog das Genußwandern auf dem Ahornboden

Mountainbiketouren zu den Hütten im Karwendel

MTB kleiner Ahornboden - aus dem Risstal hinauf ins Karwendel
MTB kleiner Ahornboden – aus dem Risstal hinauf ins Karwendel

Mountainbiken im Risstal

Die Paradetour für einen wunderbaren Bikeausflug im Risstal verläuft vom Talboden durch das Johannistal. Es ist noch ein Stück wilder als das Risstal und gibt mit dem kleinen Ahornboden einen Geheimplatz im Tiroler Karwendel preis, wie es ihn nur einmal gibt. Wenig Leute, volles Ahornboden Feeling. Nicht zu vergessen, die Mountainbiketour zur Falkenhütte. Wer wirklich viel Kraft in den Wadeln hat, kann auch hinüber zum Karwendelhaus biken – das ist aber aufgrund der ruppigen und steinreichen Auffahrt wirklich etwas für sehr starke Mountainbiker. Normalerweise fahre ich den Abschnitt zwischen Karwendelhaus und Kleiner Ahornboden von oben herunter. Also ab Karwendelhaus. –> so geht Mountainbiken am Ahornboden

Die Karwendelloipe

Die Loipe im Risstal - von Hinterriss über den Ahornboden in die Eng, Karwendelloipe
Die Loipe von Hinterriss über den Ahornboden in die Eng, Karwendelloipe

Langlaufen im Risstal

Die Karwendelloipe im Risstal ist ein Geheimtipp im Karwendel, den vor allem die Bewohner von Hinterriss und einige Gäste aus Lenggries und Bad Tölz zu schätzen wissen. Im Winter fällt der Vorhang in Hinterriss – dort ist für Autos die letzte Parkmöglichkeit. Ab hier mussst du dir die Langlaufski anschnallen und mit viel Kraft und Ausdauer die 15 Kilometer auf der Langloipe durch das Risstal laufen. 300 Höhenmeter gilt es auf der Loipe bis zur Eng zu überwinden. Ein Wintertraum, der schöner nicht sein könnte.

–> Hier die Details über die Loipe Hinterriss

Skitour Hinterriss

Risstal Skitour: Die beliebte Hochglück Skitour im Karwendel
Die beliebte Hochglück Skitour im Karwendel

Schönalmjoch Skitour im Winter – Hochglück im Frühling

Beliebt ist im Winter auch das Skitourengehen im Risstal, rund um den Ort Hinterriß. Am meisten wird in den Wintermonaten die Skitour von Hinterriss auf das Schönalmjoch gemacht. Im Frühling zieht es die meisten Skitourengeher hinein in die Eng auf den bekannten Hochglück. Die Hochglück Skitour ist der Klassiker und für viele die letzte Tour der Saison, weil man sie meist im Mai geht, wenn woanders schon wieder Wanderungen möglich sind. —> hier die Hinterriss Skitouren.

Rohntal, Tortal, Johannistal und Laliderertal

Vom Risstal kommst du in schöne Seitentäler - wie hier das Rohntal oder auch Rontal geschrieben
Vom Risstal kommst du in schöne Seitentäler – wie hier das Rohntal oder auch Rontal geschrieben

Seitentäler im Rißtal

Das 30 Kilometer lange Rißtal hat einige sehr schöne Seitentäler. Für mich gehört das Tortal bei Hinterriß zu den schönsten Tälern im Karwendel. Es ist nicht so lang und bietet auf dieser Strecke sehr viele schöne Plätze bei einer Wanderung. Hier Bilder vom Tortal. Auch sehr schön und nicht so überlaufen ist das Rohntal. Ich habe dir ja oben bereits den Tipp gegeben diese beiden Täler bei einer Rundwanderung zu erkunden. Eine der schönsten Touren hier!

Aus dem Risstal in Richtung Torscharte - der Übergang zwischen Rontal und Tortal
Aus dem Risstal in Richtung Torscharte – der Übergang zwischen Rontal und Tortal

Vom Rißtal zweigen auf den Weg Richtung Eng auch noch das Johannestal und das Laliderertal ab. Durch das Johannestal bin ich zuletzt bergauf mit dem Mountainbike zum Kleinen Ahornboden und dann noch weiter hinauf zum Karwendelhaus. Der Keine Ahornboden ist ein echtes Juwel fern vom Trubel. Wenn du gerne schöne Natur magst, solltest du dir das mal anschauen. Bislang dachte ich immer die Auffahrt vom Kleinen Ahornboden zum Karwendelhaus ist nicht machbar. Heuer wurde ich eines besseren belehrt – es ging ganz gut! Getragen von der schönen Natur und mit genügend Zeit ein Genuß… Hier die Beschreibung meiner Tour ab Hinterriss zum Kleinen Ahornboden bis zum Karwendelhaus:

Auf dem Weg vom Risstal durch das Johannestal zum Karwendelhaus
Auf dem Weg vom Risstal durch das Johannestal zum Karwendelhaus

Und nun auch noch ein paar Informationen zum Laliderertal. Es ist auch länger als Rontal und Tortal, gleichzeitig keine offizielle MTB Route. Deswegen komme ich seltener hierher. Mir ist einfach die lange Wanderung auf dem Forstweg zu „fad“, obwohl die Landschaft rund um die Laliderer Almen und das Hohljoch sehr schön ist. Deswegen hier auch mein Beitrag über das Hohljoch, samt der Almen im Laliderertal:

Almidylle im Laliderertal, unthalb des Hohljochs
Almidylle im Laliderertal, unthalb des Hohljochs

Vorderriss, Hinterriss und der Rißbach

Kilometerlang durch viel wilde Natur – das ist die Straße von der Isar bei Vorderriß bis nach Hinterriß. Es ist der einzige ganzjährig bewohnte Ort im inneren Karwendel. Deswegen habe ich einen eigenen Beitrag darüber geschrieben. Und auch der Rißbach ist wunderschön. Er hat so viele schöne Stellen, wenn man nur weiß wo und man sich dafür Zeit nimmt. –> Mehr Informationen über die Gegend mit den Ort Hinterriß und den wilden Fluß, den Rißbach

Entdecke den schönen Rissbach im Karwendel
Entdecke den schönen Rissbach im Karwendel

Rißtal Tipps merken

Na, gefallen dir diese Bilder und die Tipps rund um das Risstal, die Eng und den Ahornboden? Dann merk dir doch gleich einen Pin auf Pinterest. So findest du diese Ideen wieder, wenn du deinen Ausflug oder Urlaubs planst. Außerdem kannst du diesen Beitrag als WhatsApp auf dein Handy schicken bzw. per Email komfortabel in deinen Posteingang. Klick einfach auf den Button unter den Bildern: