Sehenswerte Ahornboden Umgebung

5/5 - (17 votes)
Der Weg über den Ahornboden zur Engalm, hinten die Spitzen des Karwendels
Der Weg über den Ahornboden zur Engalm, hinten die Spitzen des Karwendels

Die Umgebung des Ahornboden

Rund um den Ahornboden in der Eng: Die bekannte Engalm
Rund um den Ahornboden in der Eng: Die bekannte Engalm

In diesem Beitrag zeige ich dir die direkte Umgebung des Großen Ahornboden. Du findest alle tollen Ziele, für deinen Ahornboden Urlaub. Zudem zeige ich dir auch die umliegenden Ausflugsziele, wenn du mal einen Tag in der näheren Umgebung verbringen willst. All diese Ziele sind rund um das Naturdenkmal bzw. maximal einen Tagesausflug entfernt. Viel Spaß mit diesen Tipps und Ideen – für Naturliebhaber ist es das Paradies!

Rund um den Ahornboden
Der große Ahornboden liegt inmitten der schönen Natur des Karwendelgebirge, am Ende des Risstal. Hier bist du fern der Zivilisation. Ohne Straßenbeleuchtung in der Nacht, ohne manche Annehmlichkeit, die dir im normalen Leben schon gar nicht mehr auffällt. Große Orte oder gar Städte sind fern. Die nächste ganzjährig bewohnte Siedlung ist der Ort Hinterriss im Risstal. Dort ist gerade mal ein Gasthof, kein Lebensmittelladen, keine Tankstelle. Es empfiehlt sich deshalb vor einem Urlaub in dieser Region vorher ausreichend einzukaufen und vor allem zu tanken. Oder willst du rund 40 Kilometer zur nächsten Tankstelle fahren?

Genieße diese Natur
Voll auf seine Kosten kommen all jene, die Geborgenheit in der Natur, Ruhe und Bergidylle suchen. In der Umgebung gibt es viel zu sehen: Die Natur mit imposanten Bergen, vielen Gämsen, den seltenen Steinadlern, einige Hütten und Almen. Was es nicht gibt, ist Zivilisation.

Die Engalm am großen Ahornboden

Die Eng Alm mit dem Enger Bergkäse am Großen Ahornboden
Die Eng Alm mit dem Enger Bergkäse am Großen Ahornboden

Wenn man den Auflauf mit Bussen und Autos beim Alpengasthof Eng am letzten Parkplatz im Tal hinter sich gelassen hat, beginnt der schöne Teil in der Eng: Umgeben von Ahornbäumen befindet sich am Rand des Ahornboden das Almdorf Eng. Es ist eine Sehenswürdigkeit an sich und sollte bei einem Besuch des großen Ahornboden unbedingt besucht werden. Ein sehr kraftvoller Ort und wenn man hier abends übernachtet, sehr ruhig. Im Sommer sind die Bauern und ihre Gehilfen hier. Dann herrscht richtiges Almleben in der Eng. In der Früh bei Sonnenaufgang wird gemolken, abends um 17 Uhr nochmal. Die Milch wird zum besonders schmackhaften Käse verarbeitet – und die Almbutter ist ein Geheimtipp. Du bekommst die Produkte der Bauern nur in den Hütten der Engalm, nicht im Laden am Parkplatz!

Im Frühling ist die Engalm ein ruhigerer Platz. Ein Idyll voll von Ruhe. Ganz anders ist der Herbst, wenn tausende Besucher wegen der Blattfärbung anreisen. Hier habe ich die Links für mehr Informationen, klick einfach auf den roten Button:

Die Binsalm oberhalb vom großen Ahornboden

Die nächstgelegene Alm vom Großen Ahornboden befindet sich rund 300 Höhenmeter oberhalb der großen Almwiese: Die Binsalm. Auf dem Wanderweg dorthin hast du einen sehr schönen Blick über die eindrucksvolle Landschaft des Ahornboden mit den vielen alten Ahornbäumen. In einer guten Stunde wanderst du hinauf zur Binsalm.

Du kannst den direkten Weg wandern oder die besonders panoramareiche Wanderung über den sogenannten Panoramaweg. Auf der Binsalm erwartet dich im Sommer ein echter Bauernhof in den Bergen. Die Familie Larcher zieht im Sommer mit Kind, Kegel und Kuh auf die Alm. Du kannst selbst ein Teil davon werden: Es gibt sehr schöne Zimmer zum Übernachten. Das Essen ist hier richtig gut, weil viele Produkte aus der eigenen Landwirtschaft kommen. Klick hier auf alle Details dazu:

Die Binsalm oberhalb vom Großen Ahornboden
Die Binsalm oberhalb vom Großen Ahornboden

Wenn man von der Binsalm noch weiter wandert, erreicht man die Lamsenjochhütte. Geübte Mountainbiker schaffen die Strecke auch mit einem Mountainbike. Rund 3,5 Stunden dauert die Wanderung vom großen Ahornboden zur Lamsenjochhütte. Für viele ist das eine sehr anstrengende Tour. Mir persönlich gefällt der Gipfel unterhalb der Hütte, dort sind nicht ganz so viele Menschen. Klick hier auf die Beschreibung der Hahnkampl Wanderung:

Hahnkampl - wunderbarer Aussichtsgipfel oberhalb der Binsalm
Hahnkampl – wunderbarer Aussichtsgipfel oberhalb der Binsalm

Auf der anderen Talseite des Großen Ahornboden ist die nächstgelegene Hütte die Falkenhütte. Sie ist ebenfalls rund 3,5 Stunden vom Ahornboden entfernt und liegt unterhalb der Lalidererwände auf dem Grasrücken des Mahnkopf. Der direkte Weg vom großen Ahornboden zur Falkenhütte ist ein reiner Wanderweg. Mit dem Mountainbike muss man dorthin einen Umweg fahren (via Johannistal). Leider sehr überlaufen. Nicht mein Fall.

Plumsjochhütte und Kompar

Die Plumsjochhütte mit dem Karwendel
Die Plumsjochhütte mit dem Karwendel

Schöner ist diese Ecke am Ahornboden: Rund 500 Höhenmeter über dem Ahornboden befindet sich die Hasentalalm. Hier ergeben sich schöne Blicke über das Hochtal. Beginn der Wanderung ist nahe dem Parkplatz Hagelhütte. Es lohnt sich von der nicht bewirtschafteten Hasentalalm noch weiter zu wandern. Du kannst entweder auf einen Gipfel oder direkt zur Plumsjochhütte. Der Kompar Gipfel ist ein besonderer Schau-ins-Land. Klick mal auf diese Bilder und die Beschreibung der Wanderung:

Die Plumsjochhütte ist eine der urigen Almen, für die das Karwendel so beliebt ist! Sie ist komplett aus altem Holz. Du bekommst hier sehr gutes Essen und kannst auch übernachten. Zur Auswahl stehen Lager oder Zimmer. Klick hier für die Bilder

Beim kleinen Ahornboden

Besuch mal das Naturwunder Kleiner Ahornboden
Besuch mal das Naturwunder Kleiner Ahornboden

Vom Rißtal kannst du zu einem besonderen Juwel im Karwendel wandern – dem Kleinen Ahornboden. Der kleine Ahornboden liegt noch abgeschiedener als der große Ahornboden. Vom kleinen Ahornboden kann entweder über das Johannistal oder das Laliderertal hinunterwandern ins Risstal. Oder man wandert noch ein Stück weiter hinauf zum Hochalmsattel und erreicht dort den höchsten Gipfel im Karwendel – die Birkkarspitze. Sie ist jedoch aufgrund des langen Zustiegs und des steilen Gipfelanstiegs nur alpinen Wanderern zu empfehlen, die die nötige Erfahrung und Ausrüstung dabei haben. Zum Kleinen Ahornboden schaffst du es leichter:

Hütten rund um den Ahornboden

In der Navigation der Webseite findst du weitere Informationen über die Hütten und Almen am Ahornboden. Dort kannst du Einkehren und auch Übernachten. Hier der Link zu den Ahornboden Hütten.

Das Rißtal mit seinen Seitentälern

Wilde Flußlandschaft beim Eingang ins Johannistal im Karwendel
Wilde Flußlandschaft beim Eingang ins Johannistal im Karwendel
Im kleinen Rohntal ist im Sommer zwischen Blumen die Rohntalalm zu sehen
Im kleinen Rohntal ist im Sommer zwischen Blumen die Rohntalalm zu sehen

Die Bergtäler rund um den Ahornboden

Der als „Ahornboden“ bekannte Talboden liegt im Rißtal. Von diesem Karwendeltal zweigen Seitentäler ins Karwendel ab. Auffällig und gut sichtbar ist vor allem das offene Johannistal. Der Rißbach hat hier ein breites und gut sichtbares Flußbett, hinten am Talende grüßen die steilen Zähne der Lalidererwände. Ähnlich groß, aber nicht vom Rißtal sichtbar ist das Laliderertal. Es verläuft paralell zum Johannistal. Bei einer Rundwanderung durch beide Täler lohnt sich ein Zwischenstopp (mit Übernachtung) auf der Falkenhütte.

Geheimtipps beim Ahornboden

Weniger bekannt sind die kleinen Seitentäler „Tortal“ und „Rohntal„. Sie führen von Hinterriß ins Karwendel. Sie sind weniger lang und daher gut auf einer Tageswanderung zu wandern. Die Beschreibung dazu gibt es hier:
–> Rohntal – Tortal Wanderung.

Und was gibt es in der Nähe des Ahornboden zu sehen?

Der Sylvensteinsee auf dem Weg zum Ahornboden

Nahe des Ahornboden: Der Sylvensteinsee in Fall am Rand des Karwendel, bei Lenggries
Nahe des Ahornboden: Der Sylvensteinsee in Fall am Rand des Karwendel, bei Lenggries

Bekannt und beliebt ist der Sylvensteinsee. Der große Speichersee bei Fall in Bayern ist gerade im Sommer sehr schön – zum Wandern oder zum Baden. Wenn du von Bad Tölz zum Großen Ahornboden fährst, kommst du direkt am Sylvensteinsee vorbei. Viele nutzen das für einen Stopp. Du kannst von der bekannten Brücke über den See schauen. Dort habe ich auch das Foto oben gemacht.
–> Die Details gibt´s hier zum Sylvensteinsee.

Die Leutaschklamm

Die Leutaschklamm zwischen Bayern und Tirol
Die Leutaschklamm, Grenzerfahrung zwischen Bayern und Tirol

Zwischen Mittenwald und der Leutasch erstreckt sich die Leutaschklamm. Lange Zeit blieb die bis zu 75 Meter tiefe Klamm unberührt. Sie war wegen der steilen Felsen schlichtweg nicht passierbar. Erst der aufwändige Bau einer 800 Meter langen Stahlkonstruktion ermöglichte einen Wanderweg durch diese Klamm. Seit 2006 ist die Leutaschklamm Wanderung möglich und zieht jedes Jahr zigtausende Besucher aus nah und fern an. Wenn du einen Ausflug zu einer schönen Klamm machen willst, lohnt sich das. Für viele Familien ist die Inszenierung der Leutaschklamm als Geisterklamm interessant. Es macht die Klamm zu einer attraktiven Familienwanderung. Der Eintritt ist kostenlos.
–> Leutaschklamm

Der Walchensee

In der näheren Umgebung des Ahornboden erreichst du den Walchensee. Das türkis schimmernde Wasser zieht die Menschenmassen an. Es ist auch wunderbar, aber leider so überlaufen, dass du keinesfalls an einem schönen Wochenende hinfahren solltest. Er zählt zu den schönsten Orten in Deutschland. Wenn du mal hinfahren willst, empfehle ich dir einen Wochentag zu wählen. Was dich dort erwartet und was du wissen solltest, verrate ich dir auf dieser Webseite:

Der Isarursprung

Ebenfalls in der näheren Umgebung ist der Isarursprung. Er ist eines der Juwele im Karwendel. Du kannst sehr schön mit dem Fahrrad an die Isarquelle fahren. Ein gut befestigter Radweg führt hin, es ist der schönste Teil am ganzen Isarradweg. Nimm dir genügend Zeit, um die gigantische Bergwelt zu geniessen. Du kannst hier einen ganzen Tag verbringen!

Der Achensee

Blick über den Achensee auf das Karwendel - dahinter liegt der Ahornboden
Blick über den Achensee auf das Karwendel – dahinter liegt der Ahornboden

Vom Ahornboden nicht weit ist der Achensee. Eigentlich liegt er nur hinter dem Berg! Du kannst in einem Tagesmarsch hin wandern. Trainierte und geübte Mountainbiker fahren den offiziellen Mountainbikeweg über das Plumsjoch. Allerdings ist die Abfahrt von der Plumsjochhütte Richtung Achensee extrem steil! Das kannst du nur fahren, wenn du sehr versiert bist.

Das Rofangebirge

Ausblick vom Rofan ins Karwendelgebirge
Ausblick vom Rofan ins Karwendelgebirge

Westlich vom Achensee liegt das Karwendel samt Ahornboden, östlich vom Achensee erheben sich die Bergspitzen des Rofangebirge. Hier oben hast du ein Wanderparadies, das du Dank Bergbahn auch noch sehr leicht erreichen kannst.

Sehenswürdigkeiten Innsbruck

Das Karwendel von Süden gesehen mit der Altstadt Innsbruck - tolle Innsbruck Sehenswürdigkeiten warten auf dich!
Das Karwendel von Süden gesehen mit der Altstadt Innsbruck – tolle Innsbruck Sehenswürdigkeiten warten auf dich!

Die Innsbruck Sehenswürdigkeiten und der Ahornboden

Für Gäste aus Fernost ist der Ahornboden mit seinen rund 80 Kilometern Entfernung ab Innsbruck ein tolles Ausflugsziel. Umgekehrt ist für dich als Urlauber bei Schlechtwetter die Altstadt Innsbruck mit ihren Sehenswürdigkeiten erreichbar. Innsbruck hat eine sehr große Menge an Sehenswürdigkeiten und Möglichkeiten zu Shoppen – der große Gegensatz zur ruhigen Natur am Ahornboden.
–> schau hier die Innsbruck Sehenswürdigkeiten.

Unterwegs mit Kindern

Wenn du mit Kindern auf dem Weg zum Ahornboden bist, wirst du dich vielleicht auch für besondere Ausflugsziele interessieren. Einige liegen bei der Anreise auf dem Weg, andere Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten sind interessant als Tagesausflug bei einem längeren Familienurlaub am Ahornboden. Außerdem erwartet dich am Ahornboden einer der schönsten Spielplätze in den Alpen, der völlig gratis und leicht erreichbar ist:
–> Ausflug Bayern
–> Ausflugsziele Tirol
–> Spielplatz Ahornboden

Die besten Spots der Alpen

Entdecke die schönsten Sehenswürdigkeiten in den Alpen! Der Ahornboden ist einer davon, der besten Spots der Alpen. Wenn du noch solcher toller Plätze entdecken willst, empfehle ich dir meinen Beitrag über die schönsten Alpen Sehenswürdigkeiten.
—> diese Sehenswürdigkeiten Alpen musst du gesehen haben!

Ahornboden Tipps merken

Willst du hierher und dir diese Tipps merken? Such dir einen dieser Pins aus und merke ihn dir auf Facebook. So können deine Freunde die tollen Bilder auch sehen und du findest diese Tipps schnell wieder, wenn du Zeit für den Ausflug hast. Du kannst den Beitrag auch direkt in dein Postfach mailen oder deinen Freunden eine WhatsApp mit dem Link schicken – so finden sie diese Bilder auch. Klicke einfach auf das entsprechende Symbol unter den Bildern:

Diese Tipps merken und deinen Freunden empfehlen:

Bereits 1 Mal geteilt!