Hahnkampl

5/5 - (13 votes)
So schön ist der Ausblick auf dem Hahnkampl Gipfel
So schön ist der Ausblick auf dem Hahnkampl Gipfel
Denk an gute Wanderschuhe - du brauchst auf dieser Tour rutschfeste Sohlen! Mit unseren VIKING Anaconda Schuhen ging es super.
Denk an gute Wanderschuhe – du brauchst auf dieser Tour rutschfeste Sohlen! Mit unseren VIKING Anaconda Schuhen ging es super.

Traumgipfel im Karwendel

In diesem Beitrag zeige ich dir die Hahnkampl Wanderung in der Eng. Viele Jahre bin ich unterhalb des Gipfels über das Lamsenjoch gewandert. Oft habe ich hinauf geschaut, bin aber nicht hinauf gegangen. Dabei hätte es sich gelohnt! Wie aussichtsreich der Hahnkampl ist, habe ich erst heute gemerkt, als ich oben gestanden bin. Der Ausblick ist einfach unglaublich schön – ein toller Rundumblick, obwohl es nicht der höchste Gipfel der Gegend ist. Am aufregendsten ist das Massiv der Lamsenspitze. Aber auch die anderen Gipfel in Richtung Achensee wirken von hier oben sehr reizvoll. Unten von der Eng und am Großen Ahornboden ziehen andere Gipfel die Blicke auf sich. Da bleibt der Hahnkampl förmlich links linken – der 2080 Meter hohe Gipfel liegt links oberhalb vom Großen Ahornboden, wenn du von Hinterriß Richtung Engalm anreist.

So kommst du zur Hahnkampl Wanderung

Unser Start ist am letzten Parkplatz der Mautstraße Hinterriß Eng. Du erreichst sie über Vorderriß, wo du entweder aus dem Bereich Mittenwald, Krün und Wallgau über die panoramareiche Maustraße durch „Bayerisch Kanada“ anreisen kannst oder über Bad Tölz und den Sylvensteinspeicher. Für deine Anreise habe ich den Parkplatz samt Routenplaner auf der Google Karte eingezeichnet.

Von der Eng zur Binsalm wandern

Der Start am Ahornboden - von Eng durch dieses Tor und dann gleich links den Wandersteig zur Binsalm wandern
Der Start am Ahornboden – von Eng durch dieses Tor und dann gleich links den Wandersteig zur Binsalm wandern

Den Parkplatz mit dem vielen Trubel verlassen wir schnell. Wir folgen der Beschilderung Richtung Engalm. Die Engalm besuchen wir auf dem Rückweg, hinauf kürzen wir ab und folgen wenige Meter hinter dem Parkplatz links dem Wandersteig hinauf zur Binsalm. Wir folgen einfach der Beschilderung „Binsalm“. Entlang des Bachs geht es schnell hinauf. Jetzt im Sommer ist der Wandersteig angenehm, weil er durch den schattigen Wald führt. Unterhalb der Binsalm zweigt er auf den breiten Wanderweg zur Binsalm ein. Ihm folgen wir hinauf bis zur Binsalm (1502 m), die wir nach 300 Höhenmetern erreichen.

Oberhalb der Binsal auf dem Steig durch die Almwiese Richtung Hahnkampl wandern
Oberhalb der Binsal auf dem Steig durch die Almwiese Richtung Hahnkampl wandern

Bei der Binsalm wandern wir vorbei, um gleich hinter der Alm links den Wandersteig abzukürzen. Du könntest auch der Forststraße folgen, aber wir ziehen den Wandersteig vor. Über die schöne Almwiese führt uns der Steig auf dem direkten Weg nach oben. Schön ist rechts der Blick zur Lamsenjochspitze. Links oben ist der Hahnkampl und das Gramaijoch zu sehen, aber gegen die Lamsen wirken diese Gipfel nicht so spektakulär.

Steil geht es über die Serpentinen hinauf zum Binssattel
Steil geht es über die Serpentinen hinauf zum Binssattel

Wir queren den Forstweg und wandern weiter auf dem Wandersteig nach oben. Nun heißt es dann aufpassen, bald zweigt links der Wandersteig zum Binssattel links ab. Die Wanderbeschilderung steht am breiten Forstweg! Nun wird es anstrengender bis zum 1903 m gelegenen Binssattel. In steilen Serpentinen führt der Wandersteig nach oben. Teilweise rutschig, weil das Wasser über den Wandersteig herunter fließt.

Binssattel

Der Ausblick vom Binssattel auf das Sonnjoch, links im Bild
Der Ausblick vom Binssattel auf das Sonnjoch, links im Bild

Oben am Binssattel tut sich ein schöner Blick auf den Gramaihochleger auf. Überragt wird er vom sehr schönen Sonnjoch. Hier am Sattel entscheiden wir uns rechts für den Weg zum Hahnkampl. Wenn du willst, könntest du links noch zum Gramaijoch aufsteigen (zusätzliche 100 Höhenmeter). Nachdem die Sonne aber schon sehr heiß vom Himmel scheint und wir spät dran sind, gehen wr auf dem direkten Weg rechts hinauf Richtung Hahnenkampl.

Panoramareich! Du siehst vom Hahnhkampl Wandersteig hinunter in die Eng und zum Hauptkamm des Karwendel
Panoramareich! Du siehst vom Hahnhkampl Wandersteig hinunter in die Eng und zum Hauptkamm des Karwendel

Hahnkampl Gipfel

Der schmale Wandersteig führt sehr schön und aussichtsreich hinauf zum Hahnkampl. Rund 200 Höhenmeter sind es bis zum 2080 Meter hohen Gipfel. Es sind immer wieder ein paar kleinere Gegenanstiege zu bewältigen. Toll ist der Ausblick zu beiden Seiten! So erreichen wir schließlich den Gipfel mit einem wahnsinnigen Panorama über das Karwendel und hinüber zum Rofan. Wir freuen uns am Gipfel darüber und machen uns aber gleich auf den Weg hinüber zum Lamsenjoch.

Das ist der Wandersteig vom Hahnkampl Richtung Lamsenjoch
Das ist der Wandersteig vom Hahnkampl Richtung Lamsenjoch

Der Grat führt nämlich hinunter zum Lamsenjoch und von dort geht´s zurück zur Binsalm und hinunter in die Eng zur Engalm. Alternativ könntest du natürlich auch vom Hahnkampl Gipfel auf dem Aufstiegsweg hinunter. Ich empfehle dir aber die Runde zu wandern, so hast du noch einmal andere Einblicke und Ausblicke – hinüber zur Lamsenjochhütte und der Lamsenspitze. Kurz vor dem Lamsenjoch ist eine schöne Graswiese zum Rasten – besser als der windreiche Gipfel.

Das ist die ausgesetzte Stelle mit Drahtseilsicherung auf deiner Hahnkampl Wanderung
Das ist die ausgesetzte Stelle mit Drahtseilsicherung auf deiner Hahnkampl Wanderung

Stellenweise ist der Grat vom Hahnkampl Gipfel zum Lamsenjoch ausgesetzt. An zwei kurzen Stellen hilft ein Drahtseil darüber hinweg. Insgesamt ist der Bereich aber auch nicht anspruchsvoller als die Wanderung hinauf zum Gipfel.

Vom Lamsenjoch zur Binsalm wandern

Entdecke die bunten Blumenwiesen im Frühsommer am Lamsenjoch
Entdecke die bunten Blumenwiesen im Frühsommer am Lamsenjoch
Hahnkampl Abstieg: Vom Lamsenjoch zur Binsalm wandern
Vom Lamsenjoch zur Binsalm wandern

Am Lamsenjoch folgen wir zuerst ein Stück dem breiten Weg. Bald können wir wieder links auf dem Wandersteig wandern. Abwechslungsreich gehts über die weitläufigen Weideflächen hinunter wo wir den Aufstiegsweg erreichen und so hinunter zur Binsalm kommen. Hier kannst du sehr gut einkehren!
–> Binsalm

Wissenswert über die Binsalm
Die Binsalm ist eine 211 Hektar große Alm im Karwendel. Sie liegt auf einer Höhe von 1500 Metern über dem Meer, oberhalb der Eng. Die Almhütte wird privat betrieben und ist im Sommer bewirtschaftet. Neben der Landwirtschaft betreibt die Binsalm auch einen Ausschank. Du bekommst regionale Küche samt den Produkten, die hier oben hergestellt werden. Die Binsalm ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und Naturliebhaber, die die idyllische Landschaft des Karwendelgebirges erkunden möchten. Du kannst hier oben auch übernachten. Die Binsalm bietet Übernachtungsmöglichkeiten für bis zu 40 Personen in Betten und weiteren 40 in Lagern.

Binsalm – Engalm wandern

Nach der Hahnkampl Wanderung: In der Eng Alm noch schnell einkehren oder einen Bergkäse mit nach Hause nehmen
In der Eng Alm noch schnell einkehren oder einen Bergkäse mit nach Hause nehmen

Nach der Binsalm sind es noch 300 Höhenmeter hinunter in den Talboden der Eng. Wir nehmen nun den breiten Wanderweg, der uns weitere tolle Einblick auf die Eng, die Engalm und den Großen Ahornboden von oben bietet. Schließlich stehen wir unten bei den urigen Almhütten. Die Kühe weiden rund um die Alm. Die perfekte Almidylle. Auch hier kannst du gut einkehren. Ich mag den gebackenen Almkäse sehr gerne. Und auf dem Weg zurück zum Parkplatz kommst du beim almeigenen Käseladen vorbei, wo es den echten Bergkäse der Eng gibt (den bekommst du am Parkplatz nicht mehr, also gleich ein Stück Enger Käse in den Rucksack!).
–> Engalm

Wissenswert über die Eng Alm
Die Eng Alm, auch bekannt als Almdorf Eng, ist eine der beliebtesten und bekanntesten Almen im Karwendelgebirge in Tirol. Sie liegt am Rand des Großen Ahornbodens und ist leicht zu erreichen, was sie zu einem attraktiven Ziel für Ausflügler macht. Die Eng Alm bietet eine malerische alpine Kulisse mit rustikalen Almhütten und einer Kapelle, die für kleinere Hochzeiten und Taufen genutzt wird. Die Alm wird von den Bauern der Region bewirtschaftet, die im Sommer ihre Kühe auf die Alm zur Weide bringen. Die Milch der Kühe wird in der Almkäserei zu verschiedenen Käsesorten, Butter und Joghurt verarbeitet, darunter der berühmte Enger Bergkäse, der für seinen intensiven Geschmack und seine Qualität bekannt ist. Besucher haben die Möglichkeit, den Käse direkt in der Almkäserei oder im Bauernladen im Almdorf zu kaufen und zu probieren. Zusätzlich zur Almkäserei gibt es auch ein Gasthaus auf der Eng Alm, das traditionelle Tiroler Küche serviert. Von Kaiserschmarrn bis hin zu Schnitzel stehen verschiedene Gerichte auf der Speisekarte zur Auswahl. Gäste können zwischen Bedienung und Selbstbedienung wählen und sich an einem reichhaltigen Buffet bedienen. Auch Übernachtungen sind in der Eng Alm möglich.

Zusammenfassung Hahnkampl Wanderung

Die Hahnkampl Wanderung ist eine wahre Perle im Karwendelgebirge und bietet atemberaubende Ausblicke auf die umliegende Landschaft. Du solltest aber gut zu Fuß sein und ein geübter Wanderer: Der 2080 Meter hohe Gipfel liegt oberhalb des Großen Ahornbodens und ist über den Wanderweg von der Eng aus erreichbar. Der Aufstieg ist keine Tour für Anfänger – auch wenn die Wanderung leicht startet: Der Wanderweg beginnt am letzten Parkplatz der Mautstraße Hinterriß Eng und führt zunächst zur Binsalm. Von dort aus führt ein schmaler Wandersteig steil hinauf zum Binssattel, von dem aus der Weg zum Hahnkampl abzweigt. Der Aufstieg zum Gipfel erfordert etwa 2,5 Stunden und ist mit rund 900 Höhenmetern als mittelschwere Bergwanderung einzustufen. Vom Gipfel aus bietet sich ein atemberaubendes Panorama auf das Karwendel- und Rofangebirge. Der Abstieg führt über das Lamsenjoch zurück zur Binsalm, wo eine Einkehrmöglichkeit besteht. Insgesamt beträgt die Gehzeit für den Abstieg etwa 2 Stunden. Die Hahnkampl Wanderung ist ein unvergessliches Erlebnis für Wanderer, die die Schönheit der Tiroler Bergwelt entdecken möchten.

  • ca. 900 Höhenmeter
  • 2,5 Stunden Aufstieg
  • 2 Stunden Abstieg
  • mittelschwere Bergwanderung

Weiterführende Links

Hahnkampl Bergtour merken

Willst du diese tolle Hahnkampl Wanderung auch mal planen? Dann merk dir doch gleich einen der Pins auf Pinterest. So findest du diese Bergtour schnell wieder, wenn du deinen Ausflug in die Berge planst. Du kannst den Beitrag auch als Email, WhatsApp oder über Facebook an deine Freunde schicken!

Diese Tipps merken und deinen Freunden empfehlen:

Bereits 121 Mal geteilt!