Lamsenjochhütte Wanderung

Paradewanderung im Karwendel zur Lamsenjochhütte

Diese Wanderung im Karwendel startet am großen Ahornboden
Diese Wanderung im Karwendel startet am großen Ahornboden
 Lamsenjochhütte Wanderung: Wanderziel nahe München bei der Lamsenspitze
Lamsenjochhütte Wanderung: Wanderziel nahe München bei der Lamsenspitze

Lamsenjochhütte Wanderung ab Ahornboden
Eine wahrlich traumhafte Wanderung im Karwendel beginnt in der Eng am großen Ahornboden. Vom letzten Parkplatz der Mautstraße im Rißtal wandern alle hinein zur Engalm – dieser Weg ist auch unser Weg. Viele Ausflugsgäste aus München haben dann mit der Engalm ihr Wanderziel erreicht. Wir noch nicht, für uns geht es rund 700 Höhenmeter hinauf zur Lamsenjochhütte. Die Hütte liegt direkt zu Füßen der Lamsenspitze im Karwendelgebirge. Einer Kulisse, die es mit den Dolomiten in Südtirol aufnehmen kann. Trotzdem ist die Lamsenhütte nicht ganz so bekannt wie die benachbarte Falkenhütte. Gut so, wir treffen weniger Wanderer in diesen schönen Bergen.

Von der Engalm auf dem Panoramaweg wandern

Wir wollen heute das besondere Flair des Karwendel rund um die Lamsenjochhütte spüren. Am Ende des Almdorfes Eng starten die Wanderwege zu den Hütten oberhalb des Ahornbodens. Links beginnt der Wanderweg in Richtung Binsalm und Lamsenjochhütte. Auf ihm verlassen wir die Engalm. Zuerst wandern wir in der Ebene, dann zweigt rechts der Wandersteig – bezeichnet als Panoramaweg – ab. Er ist unser Wanderweg und bringt uns aus dem Almboden hinauf in die Berge. In einer kleinen Runde wandern wir hinauf und erreichen den breiten Wanderweg oberhalb der Binsalm.

Lamsenjochhütte Wanderung: Der Blick von oben auf die Engalm, was für ein Panorama!
Lamsenjochhütte Wanderung: Der Blick von oben auf die Engalm, was für ein Panorama!
Auf dem Panoramaweg geht es ein Stück hinunter in Richtung Binsalm
Auf dem Panoramaweg geht es ein Stück hinunter in Richtung Binsalm

Lamsenjochhütte Wanderung: Zwischenziel Lamsenjoch

Auf dem breiten Wanderweg geht es rechts hinauf. Ein Stück folgen wir dem breiten Weg, danach wählen wir der Beschilderung folgend den Steig hinauf zum Lamsenjoch. Es geht dann schnell hinauf und mit den Höhenmeter nimmt auch der Ausblick zu. Vor den Augen wird die Lamsenspitze immer größer. Wenn man sich umdreht taucht die Silhouette der Lalidererwände am Horizont auf, samt der Birkkarspitze – dem höchsten Berg im Naturpark Karwendelgebirge.

Beim Wandern zum Lamsenjoch zeigt sich die Lamsenspitze.
Beim Wandern zum Lamsenjoch zeigt sich die Lamsenspitze.
Und das ist Blick zurück und hinüber zu den Laliderer Wänden samt Birkkarspitze
Und das ist Blick zurück und hinüber zu den Laliderer Wänden samt Birkkarspitze

Vom westlichen Lamsenjoch zum östlichen Lamsenjoch wandern

So rückt das westliche Lamsenjoch immer näher. Mit ihm sind auch die meisten Höhenmeter der Wanderung absolviert. Auf dem Lamsenjoch zeigt sich dann endlich zum ersten Mal auch die Lamsenjochhütte. Ein Stück ist es noch hinüber bis zur Hütte mit Unterkunft und Sonnenterrasse. Das letzte Stück der Tageswanderung ist aber ein Sahnehäppchen. Ohne viel Höhenmeter wandern wir hinüber. Links gibt es zwischendrinn einen Blick auf das Falzthurntal und die Gramaialm.

Die letzten Meter der Wanderung auf das westliche Lamsenjoch
Die letzten Meter der Wanderung auf das westliche Lamsenjoch
Und das ist der Abschnitt hinüber zum östlichen Lamsenjoch
Und das ist der Abschnitt hinüber zum östlichen Lamsenjoch
Wunderschön: Der Blick von der Terrasse auf die Berge
Wunderschön: Der Blick von der Terrasse auf die Berge

Lamsenjochhütte Wanderung im Karwendel

Nach rund 3 Stunden ist die Hütte erreicht. Wunderschön liegt die Hütte, umgeben von den Kalkspitzen des Karwendel. Eine traumhafte Wandertour, die mit einer Einkehr auf der sonnigen Terrasse der Lamsenjochhütte ein tolles Ziel findet. Hier zu sitzen und die Pracht der Berge zu geniessen macht demütig. Hier alle Details und weitere Bilder zur Lamsenjochhütte

Zurück geht es bei dieser Lamsenjochhütte Wanderung auf dem gleichen Weg. Wer will, kann statt dem Panoramaweg den breiten Weg über die Binsalm hinunterwandern. Unterwegs gibt es nach der Binsalm rechts einen Wandersteig, der direkt zum Parkplatz in der Eng führt.

–> Hier erfährst du alles über die Gegend am großen Ahornboden.