Der Sylvensteinsee im Karwendel

Blick von der Brücke auf den malerischen Sylvensteinsee in Bayern

Toller See auf dem Weg zum Ahornboden
Alle Besucher des Ahornboden, die aus dem Bereich München kommen, fahren bei der Anreise ins Risstal beim Sylvensteinsee vorbei. Es ist so ein toller Bergsee, dass es sich lohnt, hier einen Zwischenstopp einzulegen. Für viele ist der Sylvensteinsee überhaupt das Tagesziel, um von hier eine Wanderung oder Radtour zu unternehmen.

Bergsee am Rande des Karwendelgebirge
Vom Isarursprung in Scharnitz fließt die Isar aus dem Karwendel hinaus, am Karwendelgebirge entlang von Mittenwald, Krün und Wallgau bis sie vor Lenggries im Sylvensteinsee aufgestaut wird. Der Sylvensteinspeicher wurde ursprünglich zum Zwecke des Hochwasserschutzes und zur Stromgewinnung errichtet. Das war 1954 bis 1959. Bevor der Speichersee gebaut wurde, lag hier der Ort Fall. Ein kleines Bergdorf mit Holzhütten, wo auch bekannte Persönlichkeiten wie Ludwig Ganghofer und Ludwig Thoma gerne Zeit in den Bergen verbrachten. Auch König Ludwig II. kam nach Fall ins Karwendel.
In unserer Zeit hat der Hochwasserschutz noch Bestand, aber vielmehr ist der Sylvensteinspeichersee ein Ausflugsziel und eine Sehenswürdigkeit geworden.

Das ist der Blick über den Sylvensteinspeicher mit dem Karwendel im Hintergrund

Ein Fjord in Bayern?
Der Sylvensteinsee hat eine langgezogene Form. Wie ein Fjord verläuft er zwischen Fall und Lenggries. Nur über eine große Brücke kann man den Speichersee queren. Von ihr aus hat man einen der besten Blicke auf den See. Wunderbar ist am Horizont im Süden das Karwendelgebirge. Wer das selbst sehen möchte, parkt am besten das Auto in der kleinen Parkbucht vor der Brücke. Zu Fuß kann man am Fußgängerstreifen über die Brücke gehen und nach Lust und Liebe stehenbleiben und den Ausblick auf den See in Bayern geniessen. Von der Brücke sind diese Bilder oben entstanden.

Am Sylvensteinsee wandern
Wer noch mehr gehen möchte, kann vom See aus eine Wanderung unternehmen. Bekannte Wanderwege führen auf die Gipfel von Schindelberg. Eine lange Wanderung güht hinauf auf das Demeljoch (1923 m) und sehr bekannt ist der Scharfreiter (2101 m) im Karwendel - hier oben ist es besonders die Aussicht, die lockt.

Am Sylvensteinsee radfahren
Am Südufer führt ein Radweg durchwegs um den See herum. Es sind aber einige Ansteige zu bewältigen. Am Nordufer ist es insgesamt flacher, dafür muss man Teile auf der viel befahrenen Bundesstraße fahren, was nicht wirklich eine Alternative ist. Schön ist die Radtour vom Sylvensteinsee weg, hinein ins Bächental.

Wohin zum Baden am Sylvensteinsee?
Am gesamten Nordufer des ostlichen Sylvensteinsee gibt es Badestellen. Parken kann man der Bundesstraße. Von dort führen immer wieder Trampelpfade an den See zum Baden. Eine richtig angelegte Badestelle gibt es auf der Höhe des Ortes Fall. Gegenüber der Ortschaft Fall führt auf der anderen Straßenseite eine kleine Straße nach unten and en See. Dort gibt es auch Badeinseln im Sylvensteinsee.

Angeln am Sylvensteinsee
Wer einen Fischerausweis besitzt, darf sich für den Sylvensteinsee eine Angelkarte kaufen. Sie berechtigt zum Fischen am Sylvensteinspeicher. Angeln kann man entweder vom Ufer aus oder von einem Ruderboot. Am Steilufer und an den Zuflüssen darf nicht geangelt werden. Zum Fischen in diesem bayerischen See gibt es Forellen, Äschen, Zander, Saibling, Hecht, Barsch und Huchen. Zu kaufen gibt es die Fischerkarte in der Touristinformation in Lenggries.

Mehr über den Sylvensteinsee: http://www.sylvensteinsee.info

Das Karwendel

Die Ahornböden liegen mittendrin im Karwendel - unsere Geheimtipps im Karwendelgebirge

Die Eng

Die Eng mit Engalm und Enger Grund  - Traumplatz am großen Ahornboden

Mit Tourenski auf den Hochglück

Skitouren im Frühling - gerne besucht ist jetzt der Hochglück am Ahornboden

Die Wolfsklamm

Ab 01. Mai geöffnet - die Wolfsklamm in Stans. Die schönste Klamm im Karwendel. Schauen Sie selbst.