Die Umgebung des Ahornboden

Der Weg über den Ahornboden zur Engalm, hinten die Spitzen des Karwendels
Rund um den Ahornboden in der Eng: Die bekannte Engalm

Rund um den Ahornboden
Der große Ahornboden liegt inmitten der schönen Natur des Karwendelgebirge, am Ende des Risstal. Große Orte oder gar Städte sind fern. Die nächste ganzjährig bewohnte Siedlung ist der Ort Hinterriss im Risstal (ein Gasthof, kein Lebensmittelladen, keine Tankstelle). Es empfiehlt sich deshalb vor einem Urlaub in dieser Region vorher ausreichend einzukaufen und vor allem zu tanken.
Voll auf seine Kosten kommen all jene, die Geborgenheit in der Natur, Ruhe und Bergidylle suchen. In der Umgebung gibt es viel zu sehen: Die Natur mit imposanten Bergen, vielen Gämsen, den seltenen Steinadlern, einige Hütten und Almen. Was es nicht gibt, ist Zivilisation.

Die Engalm am großen Ahornboden
Wenn man den Auflauf mit Bussen und Autos beim Alpengasthof Eng am letzten Parkplatz im Tal hinter sich gelassen hat, beginnt der schöne Teild er Eng: Umgeben von Ahornbäumen befindet sich am Rand des Ahornboden das Almdorf Eng. Es ist eine Sehenswürdigkeit an sich und sollte bei einem Besuch des großen Ahornboden unbedingt besucht werden. Ein sehr kraftvoller Ort und wenn man hier abends übernachtet, sehr ruhig. Im Sommer sind die Bauern und ihre Gehilfen hier. Im Frühling und Herbst ein noch ruhigerer Platz.

Oberhalb vom großen Ahornboden
Die nächstgelegene Alm befindet sich rund 300 Höhenmeter oberhalb des Ahornboden: Die Binsalm. Auf dem Wanderweg dorthin hat man einen sehr schönen Blick über die eindrucksvolle Landschaft des Ahornboden mit den vielen alten Ahornbäumen. In einer guten Stunde wandert man hinauf zur Binsalm.

Wenn man von der Binsalm noch weiter wandert, erreicht man die Lamsenjochhütte. Geübte Mountainbiker schaffen die Strecke auch mit einem Mountainbike. Rund 3,5 Stunden dauert die Wanderung vom großen Ahornboden zur Lamsenjochhütte.

Auf der anderen Talseite ist die nächstgelegene Hütte die Falkenhütte. Sie ist ebenfalls rund 3,5 Stunden vom Ahornboden entfernt und liegt unterhalb der Lalidererwände auf dem Grasrücken des Mahnkopf. Der direkte Weg vom großen Ahornboden zur Falkenhütte ist ein reiner Wanderweg. Mit dem Mountainbike muss man dorthin einen Umweg fahren (via Johannistal).

Rund 500 Höhenmeter über dem Ahornboden befindet sich die Hasentalalm. Auch hier ergeben sich schöne Blicke über das Hochtal. Begunn der Wanderung ist nahe dem Parkplatz Hagelhütte.

Beim kleinen Ahornboden
Von der Falkenhütte kann man hinunterwandern zum kleinen Ahornboden. Der kleine Ahornboden liegt noch abgeschiedener als der große Ahornboden. Vom kleinen Ahornboden kann entweder über das Johannistal oder das Laliderertal hinunterwandern ins Risstal. Oder man wandert noch ein Stück weiter hinauf zum Hochalmsattel und erreicht dort das Karwendelhaus.

Hütten rund um den Ahornboden
Links in der Navigation der Webseite finden Sie weitere Informationen über die Hütten und Almen am Ahornboden. Dort können Sie Einkehren und auch Übernachten.

Das Rißtal mit seinen Seitentälern

Wilde Flußlandschaft beim Eingang ins Johannistal im Karwendel
Im kleinen Rohntal ist im Sommer zwischen Blumen die Rohntalalm zu sehen

Die Bergtäler rund um den Ahornboden
Der als "Ahornboden" bekannte Talboden liegt im Rißtal. Von diesem Karwendeltal zweigen Seitentäler ins Karwendel ab. Auffällig und gut sichtbar ist vor allem das offene Johannistal. Der Rißbach hat hier ein breites und gut sichtbares Flußbett, hinten am Talende grüßen die steilen Zähne der Lalidererwände. Ähnlich groß, aber nicht vom Rißtal sichtbar ist das Laliderertal. Es verläuft paralell zum Johannistal. Bei einer Rundwanderung durch beide Täler lohnt sich ein Zwischenstopp (mit Übernachtung) auf der Falkenhütte.

Weniger bekannt sind die kleinen Seitentäler "Tortal" und "Rohntal". Sie führen von Hinterriß ins Karwendel. Sie sind weniger lang und daher gut auf einer Tageswanderung zu wandern. Die Beschreibung dazu gibt es hier: Rohntal - Tortal Wanderung.

Ein See nahe des Ahornbodens

Nahe des Ahornboden: Der Sylvensteinsee in Fall am Rand des Karwendel, bei Lenggries

Und was gibt es in der Nähe des Ahornboden zu sehen?
Bekannt und beliebt ist der Sylvensteinsee. Der große Speichersee bei Fall in Bayern ist gerade im Sommer sehr schön - zum Wandern oder zum Baden. Die Details gibt´s hier zum Sylvensteinsee.

Das Karwendel

Die Ahornböden liegen mittendrin im Karwendel - unsere Geheimtipps im Karwendelgebirge

Die Eng

Die Eng mit Engalm und Enger Grund  - Traumplatz am großen Ahornboden

Wundervolle Wanderung

Von Hinterriß durch das Rohntal und Tortal wandern mit viel Karwendel - Kulisse!

Anfrage und Information

Ja, ich möchte zum Ahornboden und suche ein gutes Angebot zum Übernachten.